top of page
  • Team Newsletter

Whats's in what's out? Wir präsentieren unser YPCC Trendbarometer für 2024!



👀 Comeback der Zitatkachel

Polit-Pressebilder machen Platz für mehrteilige Kachel-Kolumnen. Die finden sich übrigens nicht nur auf zahlreichen journalistischen Kanälen, sondern mittlerweile auch auf dem Instagram-Account des Bundeskanzlers.


🎬 Mehr Politiktok

TikTok darf nicht der AfD überlassen werden. Mittlerweile finden sich von der CDU-Parteizentrale bis hin zur #reclaimtiktok-Kampagne von Fridays For Future zahlreiche politische Stimmen auf der Plattform, die bereit sind, der AfD den Kampf anzusagen. Wir finden: Dieser Trend sollte unbedingt fortgesetzt werden!


🤖 KI ohne Buzzword-Bingo

Manche KI-Anwendungen sind ein echter Gamechanger in der politischen Kommunikation. Zu unseren Favoriten zählen DeeplWrite, der Sprachgenerator ElevenLabs, die Skriptsoftware trint und die Bild-Anwendungen Dall-E und playground.ai.


✍🏻 Die Copy im Fokus

Persönliches Storytelling in Reden, spannende Instagram-Captions oder Kampagnen mit kreativen Claims - neben dem Bild gewinnen qualitativ hochwertige Texte (wieder) an Popularität.


💬 LinkedIn

Alle sprechen über TikTok. Aber auch LinkedIn bietet großes Potenzial für die politische Kommunikation. Im Vergleich zur Videoplattform punktet LinkedIn mit einem fachlich interessierten Publikum und der Möglichkeit, sich abseits von Talkshows als Thought Leader in einem politischen Gebiet zu etablieren.


👋 Schachtelsätze und gefaltete Hände

Man kriegt den Politiker nicht aus dem Politiker. Dennoch wollen wir gemeinsam versuchen, in 2024 einige der kommunikativ unattraktiven Gewohnheiten abzulegen. Statt hölzernen Copy-Paste-Politikersprech mehr Mut zur Authentizität!


🌚 "Lass uns das überall posten"

Diesen Satz wollen wir so in 2024 nicht mehr hören. Warum? Die Öffentlichkeit wird immer fragmentierter. Sie muss nicht nur auf den richtigen Kanälen, sondern auf die richtige Art und Weise angesprochen werden.


Schnelle Fotoshows auf trendige Musik

Wir lieben echten Mehrwert. Und machen wir uns nichts vor: Die berühmten Foto-Reels auf trendige Musik liefern das nicht so wirklich. Die durchschnittlich mäßige Performance bestätigt unser Gefühl, dass wir diesen Kommunikationstrend mit gutem Gewissen in 2023 lassen dürfen!


🤳🏼 Threads, Bluesky und co.

Obwohl es mittlerweile viele Plattformen im Bereich des Microblogging gibt, suchen wir immer noch nach einer echten Alternative zu X. Bis dahin heißt es: Füße stillhalten und nicht mit zu viel Kraft und Energie auf jeden Plattform-Trend aufspringen.

コメント


bottom of page